Tägliches Wandern

Schnipsel-Texte

1 / 1

1 / 4

Künstlerheft, 2016
1 / 5

Künstlerheft, 2018

Ich sehe Worte über ein Blatt verstreut, in der Darstellung eine aus Worten gebildete Grafik.
Die Künstlerin hat die Worte vorgefassten Texten entnommen, Worte und Satzteile entfernt, die ihr nicht wichtig erschienen und die Worte und Begriffe stehen lassen, die ihr bedeutsam waren.
Die Worte stehen für sich, ergeben Textfragmente, bilden eigenständige Begriffe und Definitionen. Eine Wort-Grafik, die einen auffordert, sich auf die Suche nach dem inneren Sinnzusammenhang zu begeben.
Die Worte wie ein Puzzle neu zusammenzustellen, um so an die verborgene Botschaft zu kommen, wäre ein Irrweg.
Die Worte und Textfragmente mit Linien zu verbinden, die Grafik damit zu ergänzen, würde zu Festlegungen führen, die die Künstlerin mit ihrer Textauswahl und Darstellungsweise ja verlassen hat.
Letztendlich laufen diese Linien aber in meinem Kopf zusammen.
Sie lassen mich erkennen, dass die Fixierung auf bestimmte Verständnis- oder Erklärungsmodelle nur zu immer wiederkehrende Erklärungsmuster führen, die der Lebenswirklichkeit nicht entsprechen.
Lasse ich mich auf ein freies Gedankenspiel ein, dann begegnet mir im „Wort-Spiel“ die Vielfältigkeit und Vieldeutigkeit der Lebenswirklichkeit.
Wie Blüten am Baum des Lebens.

Bernd Mauermann

Login  •  Built with Seedbox